Thermowächter – Schutz vor Überhitzung

Jeder unserer Elektrokettenzüge hat eine zulässige Einschaltdauer, die nicht überschritten werden darf. Diese ist das Verhältnis aus Betriebszeit und Betriebs- und Stillstandszeit. Die Einschaltdauer wird durch die zulässige Erwärmung des Hubmotors begrenzt.

In der Praxis ist es oft schwierig, die Einschaltdauer während der Hubarbeiten zu beachten. Damit es an dieser Stelle nicht zur Überhitzung oder gar zum Durchbrennen des Hubmotors kommt, ist jeder 3-Phasen-Kettenzug mit Schützsteuerung von uns standardmäßig mit einem Thermowächter ausgestattet. Kommt es zu einer starken Erwärmung des Hubmotors, sorgt der Thermowächter für die Abschaltung des Kettenzuges. Erst nach Abkühlung kann dieser den Betrieb wieder wie gewohnt aufnehmen.

SucheSucheSucheSucheSucheSucheSuche